Die Macht des Taskbatching: Wie Du mehr in weniger Zeit erledigst

Taskbatching ist nichts anderes, wie das Bündeln ähnlicher Aufgaben, um die Effizienz zu steigern und die Aufgaben schneller abzuschließen. Es hilt Dir dabei, Dich intensiver auf das Wesentliche zu konzentrieren und Deine Arbeitszeit effektiver zu nutzen.

Doch wie integrieren wir Taskbatching in unsere Arbeitsroutine?

    1. Liste Deine Aufgaben
      Schreibe alle Aufgaben auf, die du erledigen musst und sortiere sie nach ähnlichen Aktivitäten.
    2. Bilde Aufgabenbündel
      Ordne ähnliche Aufgaben zu einem „Batch“ zusammen.

    3. Arbeite konzentriert
      Wenn Du an Deinem „Batch“ arbeitest, sollte deine Konzentration ausschließlich auf dieser Aufgabengruppe liegen. #Konzentration ist der Schlüssel.

    4. Plane Pausen
      Wie beim Timeboxing, über das ich vor Kurzemberichtet habe, ist es wichtig, regelmäßige Pausen einzuplanen, um die Produktivität zu erhalten.

    5. Prüfe Deinen Fortschritt
      Genauso wie auch beim ParetoPrinzip ist es wichtig, regelmäßig zu reflektieren und Anpassungen vorzunehmen.

  1.  

  1.  

  1.  

  1.  

Probiere es doch mal aus!

Gruppiere morgen mal drei Aufgaben zusammen und arbeite sie als Batch ab. Beobachte, wie gut diese Methode für Dich funktioniert und welche Herausforderungen Du dabei feststellst.

Welche Erfahrungen hast Du schon mit Taskbatching gemacht? Welche Erfolge konntest Du damit erzielen? Schreib mir, ich freu mich drauf!

Ich wünsche Dir einen einzigartig produktiven Tag!

Einzigartige Grüße
Thilo

Weitere Beiträge

Entdecke Deine klare Motivation!

Clyde Beatty, ein berühmter Löwenbändiger, überlebte dank eines einfachen Tricks: einem Stuhl, der Löwen verwirrte und handlungsunfähig machte. Diese Geschichte lehrt uns, wie wichtig es ist, sich in einer Welt voller Ablenkungen auf das Wesentliche zu konzentrieren. Erfolg erfordert klare Entscheidungen und Verpflichtungen, um unsere Ziele zu erreichen.

Antworten